Infos Länder
Infos Nationalparks
Infos Gorillas & Co
Infos Ethnien

Gorillas & Co

Die Länder Zentralafrikas sind ein Geheimtipp für Tierliebhaber, die abseits der Touristenpfade die Perlen der Flora und Fauna entdecken möchten. Aufgrund der klimatischen Unterschiede und der facettenreichen Landschaftsformen vom tropischen Regenwald über Savanne bis zu Trockenwüste ist die Tierwelt Zentralafrikas besonders vielseitig.



Bild vergrößern





Die tropischen Regenwälder bieten eine Zufluchtstätte für mehrere seltene und seit langem geschützte Tierarten. Dazu zählen die letzten Berggorillas in der Demokratischen Republik Kongo, in Ruanda und Uganda. In Zentralafrika haben Besucher die einzigartige Gelegenheit, die vom Aussterben bedrohten Westlichen und Östlichen Flachlandgorillas oder die Cross-River-Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten und ihre Verhaltensweisen und sozialen Strukturen zu studieren.



In dem Blätterwerk der tropischen Baumriesen klettern zahlreiche andere Primaten wie Schimpansen, Bonobos, Mandrills, Colobus Affen und Meerkatzen. Stets gut getarnt huschen Waldbüffel und scheue Antilopen wie die Sitatunga oder der Bongo durch das undurchdringliche Gebüsch auf der Flucht vor Leoparden und anderen Räubern. Die seltenen Waldelefanten bahnen sich ihre Pfade durch den Urwald und flinke Riesenwaldschweine sowie Pinselohrschweine kreuzen den Dickhäutern den Weg.



Auch zwischen den Dornbüschen auf Grasflächen der Trockensavanne leben Elefanten und Affen, die ihren Lebensraum mit Löwen, Hyänen, Büffeln, Gazellen und Antilopen teilen. In den Feuchtregionen und Gewässern Zentralafrikas sind Flusspferde und Afrikanische Manatis zuhause. Der bemerkenswerte Reichtum der zentralafrikanischen Fauna spiegelt sich auch in der Diversität der Insekten, Reptilien und in der bunten Vogelwelt wider.



Anzeige: